Home
7. Deutscher Schlauchlinertag - am 21. April 2009 in Pforzheim

Umwelt und Politik fordern - Schlauchliner bieten: Ganzheitliche Lösungen vom Haus bis zur Kläranlage
Ein Vierteljahrhundert ist es her, dass in Hamburg der erste Schlauchliner in einen deutschen Abwasserkanal eingezogen wurde. Seitdem sind zehntausende Kilometer Schlauchliner zur Sanierung von Abwasserleitungen unterschiedlichster Profile und Nennweiten und Materialien installiert worden; das Verfahren hat sich längst als meist gewählte Option für die grabenlose Sanierung von Abwasserleitungen etabliert. Folgerichtig handelt es sich beim Schlauchliner inzwischen um ein Standardprodukt.
Die ganzheitliche Sanierung von Abwasserkanalnetzen, wie sie durch die EN 752 Teil 2 gefordert wird, ist nicht nur ein Gebot des technischen Regelwerks, sondern auch der wirtschaftlichen Vernunft und des vorsorgenden Umweltschutzes. Die Ganzheitlichkeit in der Kanalsanierung zielt sowohl auf eine gleichberechtigte Berücksichtigung baulicher, hydraulischer und ökologischer Aspekte bei der Sanierungsplanung, als auch darauf, dass öffentliche und private Leitungen und Schächte gemeinsam und mit gleicher Konsequenz in Angriff genommen werden. Darüber hinaus gibt es einen breiten Konsens darüber, dass der bauliche Aufwand durch Einsatz grabenloser Sanierungstechniken minimiert werden soll. Die Schlauchliningtechnologie mit ihrer beispiellosen Verfahrens- und Materialbreite bietet hierfür Systemlösungen im besten Sinne, die mittlerweile buchstäblich vom Haus bis zur Kläranlage reichen. Der 7. Deutsche Schlauchlinertag zeigt diese Möglichkeiten auf.
Die Referenten des 7. Deutschen Schlauchlinertages realisieren aber noch eine Ganzheitlichkeit anderer Art: Sie zeigen, wie über den kompletten „Lebenszyklus“ des Schlauchlining hinweg hochwertige Qualität vorbereitet, realisiert und schließlich kontrolliert wird. Dabei wird der fachlich geschärfte Blick ebenso auf VOB-konforme und hinreichend aussagekräftige Schlauchlining-Ausschreibungen gelenkt wie auf den rechtssicheren Bauvertrag und seine Regularien. In diesem Zusammenhang wird ausführlich auf die jüngsten „Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen“ (ZTV) rund ums Schlauchlining eingegangen. Sie sind eine tragende Säule des Qualitätsmanagements neben den im Markt eingeführten Schlauchliner-Anforderungsprofilen. Von je her steht der Schlauchlinertag im Zeichen der Praxiserfahrung. So auch diesmal, wenn es um Schlauchlining in der Grundstücksentwässerung im Vergleich mehrerer Städte unterschiedlicher Größenordnung geht. Hier werden nicht nur technische Erfahrungen vorgestellt, sondern auch unterschiedliche Organisationsmodelle im Umgang mit privaten Entwässerungsanlagen. Praxiserfahrungen stehen auch im Zentrum, eines zweiten parallel verlaufenden Forums. Fehlerquellen des Schlauchlining auf der Auftraggeberseite sollen hier thematisiert werden. Des Weiteren wird dort ein Überblick über Werkstoffe und Verfahrensvarianten gegeben.

Der Deutsche Schlauchlinertag hat sich als führende Fachveranstaltung rund um die Schlauchlining-Technologie etabliert und versteht sich als Forum, auf dem nicht nur aktuelles Know-how vermittelt wird, sondern auch sensible Aspekte dieses Kanalsanierungsverfahrens kritisch und ergebnisoffen diskutiert werden. Er wird von vielen Herstellern und Anwendern des deutschsprachigen Marktes unterstützt und bietet ein eigenes Forum für alle wirtschaftlichen, technischen, qualitätssichernden und umweltrelevanten Fragen.

Der Deutsche Schlauchlinertag hat sich als führende Fachveranstaltung rund um die Schlauchliningtechnologie etabliert und versteht sich als Forum, auf dem nicht nur aktuelles Know-how vermittelt wird, sondern auch sensible Aspekte dieses Kanalsanierungsverfahrens kritisch und ergebnisoffen diskutiert werden. Er wird von vielen Herstellern und Anwendern des deutschsprachigen Marktes unterstützt und bietet ein eigenes Forum für alle wirtschaftlichen, technischen, qualitätssichernden und umweltrelevanten Fragen.

Neben aller Theorie wird es auf dem 7. Deutschen Schlauchlinertag auch „Technik zum Anfassen“ geben. Bei der parallel stattfindenden fachbezogenen Ausstellung werden viele Produkte rund um die Sanierungstechnologie gezeigt. Die Sponsoren des Schlauchlinertages wie auch eine Vielzahl anderer Unternehmen aus der Sanierungsbranche werden die Gelegenheit nutzen, den Fachbesuchern ihre Dienstleistungen und Produkte zu präsentieren. Wer also als Netzbetreiber oder als planender Ingenieur bei den aktuellen Möglichkeiten und Anforderungen der Kanalsanierung mit Schlauchlining auf dem Laufenden sein will, dem wird der Besuch auf dem 7. Deutschen Schlauchlinertag in Pforzheim empfohlen.

Teilnahmebeitrag: € 165,-