Home
7. Deutscher Schlauchlinertag in Pforzheim
Moderation Hauptprogramm: Dipl.-Ing. Rüdiger Prestinari, Eigenbetrieb Stadtentwässerung Pforzheim
Moderation (Forum): Prof. Dr.-Ing. Volker Wagner, Hochschule Wismar
09:00 - 09:10 Begrüßung
Dr.-Ing. Igor Borovsky, Technische Akademie Hannover
09:10 - 09:30 Thematische Einleitung
Dipl.-Ing. Franz Hoppe, Hamburg Wasser
09:30 - 10:00 Schlauchliner bietet ganzheitliche Lösungen vom Haus bis zur Kläranlage
Dipl.-Ing. Otto Schaaf, Stadtentwässerungsbetriebe Köln, AöR
10:00 - 10:30 Planung, Ausschreibung und Wertung von Angeboten bei Schlauchlinermaßnahmen
• Anforderungen an die Sanierungsplanung
• Anforderungen an die Ausschreibungsunterlagen
• Sicherstellung einer VOB-konformen Ausschreibung
Dipl.-Ing. Rico Nock, Vogel - Ingenieurbüro für EntwässerungsSystemErhaltung, Kappelrodeck
10:30 - 11:00 Pause / Ausstellung




Hauptprogramm Diskussionsforum
 11:00
-
 12:00
Der rechtssichere Bauvertrag - Herausforderungen für Auftraggeber und Auftragnehmer
• Erweiterung der VOB/C
• Neue ZTV-Schlauchlining
• Anforderungsprofile
Dipl.-Ing. (FH) Mario Heinlein, Stadtentwässerung Nürnberg und Dipl.-Ing. Wolfgang Buchner, Hamburg Wasser
 11:00
-
 11:45
Schlauchlining - ein Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele in Deutschland
• Ökonomische und ökologische Aspekte
• Darstellung an Beispielen aus der Praxis
• Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile
Prof. Jens Hölterhoff Vorstandsvorsitzender GSTT, Berlin
 12:00
-
 12:30
Liner sucht Qualität – die Bedeutung der Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen (ZTV) für die Materialprüfung: Erfahrungen aus der Prüfpraxis
Dipl.-Ing. Andreas Haacker, Siebert + Knipschild GmbH, Ingenieurbüro für Kunststofftechnik, Oststeinbeck
 11:45
-
 12:30
Ausschreibung und Durchführung von Renovierungsmaßnahmen
• Mögliche Fehler der Auftraggeberseite erkennen, diskutieren, vermeiden
• Mangelnde Baubeschreibungen
• Ungünstige LV-Gestaltung
• Unzureichende Bauaufsicht
Dipl.-Ing. Delia Ewert, Hamburg Wasser
 12:30
-
 14:00
Mittagspause / Ausstellung  12:30
-
 14:00
Mittagspause / Ausstellung
 14:00
-
 14:30
Dichtheit von Kanalanschlussleitungen - Verantwortung der Kommunen
• Erfahrungsbericht aus der praktischen Umsetzung
• Rechtliche Hintergründe
• Ausblick
Dipl.-Ing. Albert Knodel, Ingenieurbüro Albert Knodel GmbH, Bad Kreuznach
 14:00
-
 15:00
Ein Überblick zur Technologie moderner Schlauchliner - Qualität und technischer Fortschritt haben ihren Preis
• Moderne Linerwerkstoffe und ihre Rohstoffe
• Härtungsverfahren
• Qualitätssicherung (in der Fabrikation und auf der Baustelle)
• Aktuelle Aspekte bei Forschung und Entwicklung
• Aufwand und Nutzen
• Kosten und Preise
Prof. Dr. Reinhard Lorenz, Fachbereich Chemieingenieurwesen, Fachhochschule Münster
 14:30
-
 15:00
Herausforderungen für Schlauchliner-Systeme - aktuelle Entwicklungen und Trends
• Vom Bauteil- zum Systemdenken
• Umwelt und Technik
Dr.-Ing. Bert Bosseler, IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur, Gelsenkirchen
 


15:00 - 15:30 Kaffeepause / Ausstellung
15:30 - 16:00 Erfahrungen mit dem Schlauchliningverfahren am Beispiel der Stadt Pforzheim
Dipl.-Ing. Michael Leich, Eigenbetrieb Stadtentwässerung Pforzheim
16:00 - 16:30 GFK-Liner in Herford: Einfache Planung, unvorhergesehene Probleme in der Bauausführung und ihre schnelle Lösung vor Ort
Dipl.-Ing. Birgit Mucke, IAB Immobilien- und Abwasser-Betrieb, Sparte Abwasser, Herford
16:30 - 17:00 Erfahrungen bei der Sanierung privater Abwasserleitungen am Beispiel der Stadt Solingen
• Entscheidungsgrundlagen für die Politik und Grundstückseigentümer (GE)
• Kontakt mit dem Grundstückseigentümer
• Umsetzung der Sanierungsstrategie Solingen
• Qualitätskontrolle an bereits eingebauten Hausanschlusslinern
Dipl.-Ing. Manfred Müller, EntsorgungsBetriebe Solingen
ca. 17:15 Ende der Veranstaltung